Dienstag, 25. Juni 2013

Persönliche Grenzen.

Ich fühle mich ausgelaugt. Kennt ihr diese Tage, an denen ihr das Gefühl habt, dass nichts von dem gelingt, was ihr anpackt? An denen irgendwie die Perspektiven fehlen oder diese irgenwo im Nebel verschwunden sind?

Heute hätte ich wieder ins Altenheim sollen - konnte mich aber beim besten Willen nicht aufraffen. Ich fühle mich momentan ausgebrannt und unfähig, anderen Gutes zu tun.

Möglichkeit 1: Ich vertusche meine "Schwäche" und lösche vorhergehende Beiträge zum Thema Ehrenamt.
Möglichkeit 2: Ich nehme Stellung und stehe zu dem, was ich gefühlt und geschrieben habe.

Wie ihr seht, habe ich mich für die 2. Möglichkeit entschieden. 

Kommentare:

  1. Ich denke jedem geht es einmal so und das ist auch ganz normal. Tu dir einfach selbst mal etwas gutes! Ich folge dir jetzt übrigens über deine Social Media Kanäle auch :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne dieses Gefühl auch ... Ich glaub, jeder hat das in seinem Leben irgendwann einmal, aber es ist auch gut, wenn man herausfindet, was einem guttut, um aus diesem "Loch" wieder herauszukommen. Wenn ich nicht weiter weiß, fahre ich meistens ein paar Tage nach Hause nach Anif (Das liegt in der Nähe von Salzburg), besuche meine Familie und versuche ein paar Tage abzuschalten, das hilft mir meistens.

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen